Fußballrekorde und die torreichsten Spiele

Rund um das Thema Fußball gibt es jede Menge Wissenswertes, aber auch Interessantes sowie zahlreiche Rekorde zum Staunen und Schmunzeln für die Freunde des runden Leders.

Rekord: Ältester Fußballprofi

Der älteste Fußballprofi zurzeit ist der Japaner Kazuyoshi Miura. Der 50-jährige Stürmer und 89-malige Nationalspieler gilt als bester japanischer Fußballer aller Zeiten. Er hat sich als Profispieler und Torschütze in die Bücher der Fußballgeschichte geschrieben. Im Januar dieses Jahres wurde sein Vertrag mit Yokohama FC verlängert und am 5. März (sieben Tage nach seinem 50. Geburtstag), spielte Miura bei der Partie gegen V-Varen Nagasaki 54 Minuten. Der Japaner hat zwischenzeitlich die englische Fußballlegende Stanley Matthews als ältester Fußballprofi überholt, der sein letztes Spiel im Alter von 50 Jahren und fünf Tagen absolvierte.

Rekord – 31 Tore international

Einen außergewöhnlichen Rekord und den höchsten Sieg im internationalen Fußball gab es bei einem WM-Qualifikationsspiel Australien gegen Samoa am 11. April 2001 im Sports Stadium von Coffs Harbour. Australien gewann mit 31Toren, Samoa verlor die Partie mit 0 Toren. 13 Tore wurden alleine von dem Australier Archie Thompson geschossen.

Die torreichsten Partien in der Bundesliga-Geschichte

Auch in der deutschen Fußball-Bundesliga gab es Tore bzw. Resultate, die nicht wie Fußballergebnisse aussahen. „Normalerweise“ enden die Fußballspiele mit einem 1:0. oder 2:1 oder auch mal mit einem 4:2. Mehr als vier Tore gelten schon als Spektakel und sind außergewöhnlich.

  • 12:0 – Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund am 29.4.1978
  • 11:0 – Borussia Mönchengladbach gegen FC Schalke 04 am 7.1.1967
  • 11:1 – Borussia Dortmund gegen Arminia Bielefeld am 6.11.1982
  • 11:1 – Bayern München gegen Borussia Dortmund am 27.11.1971
  • 11:1 – Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Neunkirchen am 4.11.1967
  • 10:0 – Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Braunschweig am 11.10.1984

Verrückte Sportwetten

Fußballfans setzen bei klassischen Sportwetten mittlerweile auch auf den Spieler mit der ersten Gelben Karte oder wetten auf die nächste Trainerentlassung. Das sind nur zwei Optionen aus einer Vielzahl von Wettmöglichkeiten, die man unter anderem auch auf den Seiten von Wettanbietererfahrungen.com nachlesen kann. So hat beispielsweise Thomas Syversenwar aus Norwegen auf die Frage „Wird Suarez einen Gegenspieler beißen?” mit einem kühnen Ja geantwortet und 32 Kronen (3,85 Euro) gesetzt. Die Quote betrug 1:175. Die Wette war gut überlegt, denn Suarez während seiner Zeit bei Ajax Amsterdam einen Gegenspieler in die Schulter gebissen und biss 2013 im Trikot von FC Liverpool beim Chelsea-Spieler Branislav Ivanovic erneut zu. Das dritte Opfer des „Beißers von Natal“ war Giorgio Chiellini während einer Gruppenspielbegegnung der WM 2014 und Thomas Syversenwar konnte sich über seinen Wettsieg von rund 675 Euro freuen.